Vorschulkind-was nun? Den Übergang in die Schule erfolgreich meisternWorkshop für pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen

Mit dem Start in das letzte Kindergartenjahr beginnt für die Kinder und deren Familien die zweite große Übergangsphase in ihrer Kindergartenzeit. Der Schulanfang und der damit verbundene Abschied aus der Kindertagesstätte wird zum zentralen Thema.
Während sich die meisten Kinder auf die Schule und den neuen Lebensabschnitt freuen, sehen viele Eltern diesem Wechsel mit gemischten Gefühlen entgegen, insbesondere, wenn sie ihr erstes Kind einschulen. Es überwiegt eine Mischung aus Stolz und Rührung über ihr „großes Kind“, aber auch Trauer und Wehmut über das Ende eines unbeschwerten Abschnitts der Kindheit. Dem neuen Lebensabschnitt messen viele Eltern eine deutlich höhere Bedeutung für den späteren Lebensweg des Kindes bei.

 

Auch pädagogische Fachkräfte stellt das letzte Kindergartenjahr vor besondere Herausforderungen. Viele Erzieher*innen spüren die steigenden Anforderungen und den Druck und fühlen sich in ihrer Arbeit nicht ausreichend unterstützt – weder von den Eltern, noch von der Schule, die immer wieder über schlecht vorbereitete Kinder klagt. 
Zudem herrscht in den Kitas eine Unsicherheit, was Kinder im letzten Jahr tatsächlich brauchen und wie der Übergang für alle Beteiligten gelingen kann. Hinzu kommt, das die Übergangsphase von sehr unterschiedlichen Faktoren beeinflusst wird, die  für jedes Kind anders sind. Das bedeutet, das der Übergang für jedes Kind individuell gestaltet werden muss.
Dieser Aufgabe müssen sich pädagogische Fachkräfte stellen.

Die Inhalte im Überblick

Schulfähig – was ist das?
  • Definition: Schulfähigkeit  (Literatur, Medien)
  • Wie sieht meine eigene Definition von „Schulfähigkeit“ aus?
  • Bestimmt meine eigene Definition meinen Umgang mit Kindern im letzten Kindergartenjahr?
  • Was brauchen Kinder im letzten Kindergartenjahr?
Den Übergang gestalten
  • Die Bedeutung des Übergang für die kindliche Entwicklung
  • Ergebnisse der Transitionsforschung (Transition= Übergang/Wandel)
  • Was brauchen alle Beteiligten, damit der  Übergang gelingen kann?
Umsetzung in der Praxis
  • Überprüfung der tatsächlichen Situation in den Kitas mit den Zielen in den Konzeptionen :
  • Was ist unser Leitfaden für die Arbeit mit den Kindern im letzten Jahr?
  • Was bieten wir in der Kita an?
  • Welche Möglichkeiten haben wir?
  • Welche Ressourcen (Kompetenzen von Fachkräften/Material) haben wir in der Einrichtung?
Positionierung nach Außen
  • Wie gehen wir mit der Erwartungshaltung von Familien, Grundschulen, Ärzten um?
  • Wo erhalten wir Unterstützung?

Ablauf des Workshops

Der Workshop wird als zweitägige Veranstaltung angeboten.

Kursort

nach Absprache

Anzahl der Teilnehmer*innen

10-15 Teilnehmer*innen

Kosten Preis
Komplettpreis für Träger (10-15 Teilnehmer) *11590 €
Einzelbuchung *2149 €

*1 : Träger haben die Möglichkeit einen Workshop komplett zu buchen.
Individueller Wunschtermin!

*1 : für Träger zzgl. Reisekosten und ggf. Übernachtung

*2 : Bei Einzelbuchung ist keine individuelle Terminabsprache möglich.

In den Kosten inkludiert sind:

Handout, Versorgung mit Getränken und Snacks an den Seminartagen (im Rahmen der Einzelbuchungen)
Die Rechnungsstellung über den Gesamtbetrag erfolgt 4 Wochen vor Beginn des Workshops.
Bei Interesse kontaktieren Sie mich über Email oder rufen Sie mich an.

Termine:
Vorschulkind-was nun?Den Übergang in die Schule erfolgreich meistern

Vorschulkind-was nun?

Aktuell sind keine festen Seminartermine geplant.
Individuelle terminliche Absprachen zu Inhousefortbildungen sind jederzeit möglich.